Der richtige Baum soll es sein

Welcher Baum passt am besten? Holen Sie eine fachliche Beratung ein.


BaumproblemeWorauf sollten Sie achten? 

Die Bäume werden in den Katalogen meist gut beschrieben – auch die durchschnittliche Wuchshöhe, die Kronenbreite, besondere Eigenschaften usw. Nehmen Sie ruhig den Meter zur Hand und messen nach, wo der Baum stehen müsste, um nicht in 20 oder 30 Jahren das Haus zu gefährden oder durch den Wurzeldruck die Garageneinfahrt unpassierbar zu machen.

Früchte

Seien Sie sich auch bewusst, dass ein Baum Samen trägt (wichtig für Pollenallergiker), Früchte und Blätter abwirft. Wer das Laub auf die Pflanzflächen vermulcht oder kompostiert, wird es nicht als lästigen „Dreck“ empfinden, sondern als beste Humusgrundlage. Nehmen Sie im Zweifel einen Fachbetrieb zu Hilfe. Landschaftsgärtner, Baumschulen und natürlich die Baumpfleger können Ihnen vor Ort sicher eine gute Auswahl vorschlagen, die gestalterisch und wuchstechnisch gut geeignet ist.

Wir haben die Erfahrung und das Gespür, wie sich welche Baum-Art an dem Standort entwickeln wird und ob der Boden dafür geeignet ist.

Gartenfläche

Sparen Sie also nicht an Qualität und Beratung, sondern lieber an der Pflanzengröße. Je jünger ein Baum gepflanzt wird, umso besser kann er sich den besonderen Standortbedingungen anpassen.
Der Anwachserfolg ist besser als bei größeren Exemplaren und die Preise steigen mit wachsendem Stammumfang erheblich.