MobilkranSind Bäume auf extrem eng bebautem Raum zu fällen, ist die Hilfe eines Mobilkrans oft die günstigste Möglichkeit, zumal der Kran auch die Entsorgung von Stamm und Krone wesentlich erleichtert.
In diesem Beispiel sind drei ca, 24 m hohe Pappeln mit einem Stammdurchmesser bis über 1 m zu fällen.

Der Mobilkran hebt 100 to. Bei 32m Abstand zum Objekt reduziert sich die Hubkraft am Haken auf ca.3 to. Mit genügend Sicherheits-Reserve werden die Bäume also in Teilen von 1-2 Tonnen abgetragen.

Mobilkran Baumfällung

Der Kranführer beobachtet das Geschehen über einen Monitor. Die Bilder dazu liefert eine Kamera an der Kranspitze. Er kann natürlich nicht sehen, was gerade in der Krone passiert. Deshalb gibt der Sägenführer dem Kranführer per Funk die Anweisung, wie viel Zug er auf den Haken geben soll und informiert ihn, wenn er zum Schnitt ansetzt. Vor Arbeitsbeginn besprechen alle Beteiligten gemeinsam die Vorgehensweise

Eine Fällung mit Kranunterstützung erfordert erfahrene, besonnene Baumkletterer und Sägenführer.  Eile ist hier fehl am Platz.

Baumkletterer, Bodenpersonal und Kranführer können nur im Team erfolgreich arbeiten, also muss jeder wissen und verstehen, was der andere tut.

Baumfällung mit Mobilkran

Die Stamm- und Kronenteile werden auf einer gut zugänglichen Fläche jenseits des Wohnhauses abgelegt, zersägt, die Äste im Container entsorgt oder gehäckselt. Das Stammholz wird zur Brennholzverwertung abgefahren.

Mit 5 Arbeitskräften waren die Arbeiten in 10 Stunden abgeschlossen. Gutes Team – gute Arbeit.